European Mozartways


Austria - Land Salzburg


Salzburger Festspiele

20. Juli – 31. August 2019

10.07.2019
Legend: copyright Salzburger Festspiele
2019 wollen die Salzburger Festspiele die Empathie des Publikums für die Mythen der Antike wecken, in denen Festspielgründer Hugo von Hofmannsthal „einen magischen Spiegel“ sah. Stellen doch die mythischen Erzählungen von einst die ewig gültigen Fragen nach unserer Existenz. Sie thematisieren Krieg, Flucht, Opfer, Rachedurst, Schuld und Sühne.

Die Eröffnungspremiere wird Mozarts IDOMENEO sein. Hier wird der Herrscher zu bewusstem Handeln gezwungen, zerrissen zwischen der Pflicht gegenüber den Göttern und der Liebe zur Familien. Weitere Opern sind: MÉDÈE / L.Cherubini, ALCINA / G.F. Händel, CEDipe / G. Enescu, ORPHÉE Aux Enfers / Jacques Offenbach, SIMON BOCCANEGRA / G. Verdi, SALOME / R. Straus sowie konzertant ADRIANA LECOUVREUR / F. Cilea sowie LUISE MILLER / G. Verdi.

Im Bereich Schauspiel stehen in diesem Jahr neben dem tradionellen JEDERMANN / H. v. Hofmannsthal die Stücke JUGEND OHNE GOTT / Ö. v. Horváth, die SOMMERGÄSTE / Maxim Gorki, LILIOM / Ferenc Molnár sowie DIE EMPÖRTEN / T. Walser auf dem Programm.

Das Konzertprogramm umfasst Orchesterkonzerte (SWR Symphonieorchester, Syphonieorchester des Bayr. Rundfungs, ORF Radio-Symphonieorchester Wien, West-Eastern Divan Orchestra, Berliner Philharmoniker, Gustaf Mahler Jugendorchester, Gewandhausorchester Leipzig), Mozart Matineen, Kammerkonzerte, Solistenkonzerte und Liederabende.

Werke von W. A. Mozart werden im Rahmen der traditionellen Mozart Matineen (Mozarteumorchester Salzburg), Kammerkonzerten sowie Solistenkonzerten zur Aufführung gebracht. Die Camerata Salzburg wird unter der Leitung von Andrew Manze am 5. August Mozarts c Moll Messe KV 427 aufführen.

Das Gesamtprogramm mit allen Opern, Schauspiel und Konzerten können Sie auf dem Webportal der Salzburger Festspiele www.salzburgfestival.at erforschen.


« Back